Krone BiG Pack – Ein Erfolgsmodell feiert Jubiläum

Silber-Jubiläum für die Krone BiG Pack: Vor 25 Jahren hat KRONE seine erste Großpackenpresse vorgestellt. Aktuell bietet Krone 16 verschiedene Modelle in fünf verschiedenen Kanalmaßen an. Passend zum Jubiläum hat Krone ein umfassendes Maßnahmenpaket mit vielen Informationen und Sonderaktionen gestartet; Details dazu gibt es unter folgendem Link: www.bigpack25.com

Blick zurück auf die wichtigsten Entwicklungsschritte

1993 war Krone der erste Hersteller weltweit, der die Ausrüstungsvarianten Schneidwerk (3 Messer) und Tandemachse für Großpackenpressen anbieten konnte. Ebenfalls einmalig im Markt war die automatisch wieder einrastende Überlastkupplung des Raffers ohne Scherschraube. In den Folgejahren wurde die BiG Pack kontinuierlich weiterentwickelt. So stellte Krone 1999 das variable Füllsystem (VFS) vor. Das VFS besteht aus vier Packer- und einem Zuführrechen. Der Zuführrechen arbeitet ebenfalls so lange als Packer, bis der Kanal komplett gefüllt ist. Wenn der Förderkanal komplett gefüllt ist, schwenkt der Rückhalter automatisch nach hinten. Dabei gibt er den Übergang in den Presskanal frei und löst gleichzeitig eine Kupplung aus. Die Kupplung verschwenkt die komplette Kurvenbahn des Zubringerrechens, der das Erntegut dann in den Kanal fördert. Danach schwenken Rückhalter und Zubringerrechen automatisch in ihre Ausgangsposition zurück. Dank dieser Technik ist gewährleistet, dass immer knallharte und formstabile Ballen gepresst werden.

2003 präsentierte Krone mit dem MultiBale-System die erste Presse am Markt, die sowohl Großpacken als auch bis zu neun kleine Bunde in einem Großballen abbinden kann. Ein System, das besonders bei Betreibern von Pferdehöfen – wegen des einfachen Ballenhandlings - auf große Resonanz stößt.

Ein wichtiger Meilenstein gelang Krone 2005 mit der Einführung des HDP-Prinzips: Durch das Verfahren der Höchst-Druck-Press-Technik konnten 25 Prozent höhere Ballendichten als bei konventionellen Großpackenpressen erreicht werden. Das wiederum wirkte sich aus ökonomischer und ökologischer Sicht deutlich positiv auf die komplette Bergekette aus, denn bei Einsatz der Krone HDP-Presse konnten nun erstmals LKW mit max. 40 t Gesamtgewicht komplett mit Stroh ausgeladen werden, was beispielsweise die Verladezeiten, die Transportzeiten und Transportkosten erheblich reduzierte. Die HDP-Technik hat insofern den weltweiten Strohhandel maßgeblich revolutioniert.

Im Jahr 2007 feierte der integrierte Vorbauhäcksler PreChop Premiere; PreChop garantiert nicht nur gleichmäßig kurz gehäckseltes Stroh; jeder Halm wird auch sichtbar aufgefasert. Mit der neuen BiG Pack HighSpeed-Generation punktet Krone 2011 erneut: Mit diesem Modell sind bis zu 20 % mehr Durchsatz bei gleicher Dichte gegenüber dem Vorgängermodell möglich. Ein weiterer wesentlicher Durchbruch gelingt Krone 2013 – mit der BiG Pack HDP II. Die HDP II-Version steht für eine signifikante Erhöhung von Durchsatz und Pressdichte. Ermöglicht wurde diese neue Leistungsklasse durch eine Verstärkung zahlreicher Komponenten, angefangen von der Pickup bis hin zur Ausstattung mit acht Doppelknotern.

2015 kombiniert Krone die Eigenschaften dreier BiG Packs in der neuen BiG Pack 870 HDP XC MultiBale. Die Big Pack 870 HDP HighSpeed schließt die Lücke zwischen den bekannten kleinen Hochdruckpressen und den heutigen konventionellen Großpackenpressen.

Mit dem 51-Messer-Schneidwerk VariCut (VC) komplettiert 2016 Krone sein Angebot zur Herstellung von Kurzstroh. Und auf der Agritechnica 2017 stellte Krone den Ballensammelwagen BaleCollect für die optimierte Strohbergung vor. Bis zu fünf Ballen sammelt BaleCollect im Feld; auf der Straße folgt BaleCollect der Presse dank teleskopierbarer Deichsel spurtreu und sicher.

Übrigens, die allererste Serienmaschine der Baureihe 80-80 ging 1994 an den Lohnunternehmer Herbert Ruge aus Odderade. Nach 16 Jahren Dienst und 330.000 Ballen investierte Ruge in eine neue Presse und so fand die allererste BiG Pack einen Stellplatz im Krone Museum in Spelle. 

Quelle: https://landmaschinen.krone.de

stdClass Object
(
    [title] => Krone BiG Pack – Ein Erfolgsmodell feiert Jubiläum
    [datetime] => 2018-12-06 13:46:00
    [short] => Silber-Jubiläum für die Krone BiG Pack: Vor 25 Jahren hat KRONE seine erste Großpackenpresse vorgestellt. Aktuell bietet Krone 16 verschiedene Modelle in fünf verschiedenen Kanalmaßen an. Passend zum Jubiläum hat Krone ein umfassendes…
    [bodytext] => Silber-Jubiläum für die Krone BiG Pack: Vor 25 Jahren hat KRONE seine erste Großpackenpresse vorgestellt. Aktuell bietet Krone 16 verschiedene Modelle in fünf verschiedenen Kanalmaßen an. Passend zum Jubiläum hat Krone ein umfassendes Maßnahmenpaket mit vielen Informationen und Sonderaktionen gestartet; Details dazu gibt es unter folgendem Link: www.bigpack25.com

Blick zurück auf die wichtigsten Entwicklungsschritte

1993 war Krone der erste Hersteller weltweit, der die Ausrüstungsvarianten Schneidwerk (3 Messer) und Tandemachse für Großpackenpressen anbieten konnte. Ebenfalls einmalig im Markt war die automatisch wieder einrastende Überlastkupplung des Raffers ohne Scherschraube. In den Folgejahren wurde die BiG Pack kontinuierlich weiterentwickelt. So stellte Krone 1999 das variable Füllsystem (VFS) vor. Das VFS besteht aus vier Packer- und einem Zuführrechen. Der Zuführrechen arbeitet ebenfalls so lange als Packer, bis der Kanal komplett gefüllt ist. Wenn der Förderkanal komplett gefüllt ist, schwenkt der Rückhalter automatisch nach hinten. Dabei gibt er den Übergang in den Presskanal frei und löst gleichzeitig eine Kupplung aus. Die Kupplung verschwenkt die komplette Kurvenbahn des Zubringerrechens, der das Erntegut dann in den Kanal fördert. Danach schwenken Rückhalter und Zubringerrechen automatisch in ihre Ausgangsposition zurück. Dank dieser Technik ist gewährleistet, dass immer knallharte und formstabile Ballen gepresst werden.

2003 präsentierte Krone mit dem MultiBale-System die erste Presse am Markt, die sowohl Großpacken als auch bis zu neun kleine Bunde in einem Großballen abbinden kann. Ein System, das besonders bei Betreibern von Pferdehöfen – wegen des einfachen Ballenhandlings - auf große Resonanz stößt.

Ein wichtiger Meilenstein gelang Krone 2005 mit der Einführung des HDP-Prinzips: Durch das Verfahren der Höchst-Druck-Press-Technik konnten 25 Prozent höhere Ballendichten als bei konventionellen Großpackenpressen erreicht werden. Das wiederum wirkte sich aus ökonomischer und ökologischer Sicht deutlich positiv auf die komplette Bergekette aus, denn bei Einsatz der Krone HDP-Presse konnten nun erstmals LKW mit max. 40 t Gesamtgewicht komplett mit Stroh ausgeladen werden, was beispielsweise die Verladezeiten, die Transportzeiten und Transportkosten erheblich reduzierte. Die HDP-Technik hat insofern den weltweiten Strohhandel maßgeblich revolutioniert.

Im Jahr 2007 feierte der integrierte Vorbauhäcksler PreChop Premiere; PreChop garantiert nicht nur gleichmäßig kurz gehäckseltes Stroh; jeder Halm wird auch sichtbar aufgefasert. Mit der neuen BiG Pack HighSpeed-Generation punktet Krone 2011 erneut: Mit diesem Modell sind bis zu 20 % mehr Durchsatz bei gleicher Dichte gegenüber dem Vorgängermodell möglich. Ein weiterer wesentlicher Durchbruch gelingt Krone 2013 – mit der BiG Pack HDP II. Die HDP II-Version steht für eine signifikante Erhöhung von Durchsatz und Pressdichte. Ermöglicht wurde diese neue Leistungsklasse durch eine Verstärkung zahlreicher Komponenten, angefangen von der Pickup bis hin zur Ausstattung mit acht Doppelknotern.

2015 kombiniert Krone die Eigenschaften dreier BiG Packs in der neuen BiG Pack 870 HDP XC MultiBale. Die Big Pack 870 HDP HighSpeed schließt die Lücke zwischen den bekannten kleinen Hochdruckpressen und den heutigen konventionellen Großpackenpressen.

Mit dem 51-Messer-Schneidwerk VariCut (VC) komplettiert 2016 Krone sein Angebot zur Herstellung von Kurzstroh. Und auf der Agritechnica 2017 stellte Krone den Ballensammelwagen BaleCollect für die optimierte Strohbergung vor. Bis zu fünf Ballen sammelt BaleCollect im Feld; auf der Straße folgt BaleCollect der Presse dank teleskopierbarer Deichsel spurtreu und sicher.

Übrigens, die allererste Serienmaschine der Baureihe 80-80 ging 1994 an den Lohnunternehmer Herbert Ruge aus Odderade. Nach 16 Jahren Dienst und 330.000 Ballen investierte Ruge in eine neue Presse und so fand die allererste BiG Pack einen Stellplatz im Krone Museum in Spelle. 

Quelle: https://landmaschinen.krone.de [news_files] => [images] => Array ( [0] => https://cdn.t3.website-online.info/pics/BiG_Pack.jpg ) )

Haben sie weitere Fragen zu unseren Gebrauchtangeboten? Wollen Sie einen persönlichen
Besichtigungstermin vereinbaren? Unser Serviceteam hilft Ihnen gerne weiter.
Ihr Name*

Unternehmen

Telefonnummer*

E-Mail Adresse

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.
Betreff*

Nachricht*

Bitte füllen Sie das Recaptcha aus.