New Hollands vollautomatisches und radargestützte Strohmanagement System für Mähdrescher auf Agritechnica 2022 mit Silbermedaille ausgezeichnet

New Holland hat eine radargestütztes Stroh- / Spreu-Verteilautomatik für Mähdrescher entwickelt, die das Häckselgut gleichmäßig verteilt und damit beste Bedingungen für die nächste Ernte schafft.

New Holland Agriculture hat für sein neues vollautomatisches Strohmanagement für Mähdrescher mit 2D-Radar und patentiertem Regelungsalgorithmus die Silbermedaille für Innovation erhalten.Die Entscheidung über die Auszeichnung wurde von einer unabhängigen Expertenkommission der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) getroffen.

Dazu Lars Skjoldager Sorensen, Head of Harvesting Product Management: „Wir freuen uns sehrüber die Auszeichnung unserer Innovation durch die Kommission. Mit unserer Verteilautomatik erreichen wir ein ganz neues Qualitätsniveau. Sie erleichtert unseren Kunden die Arbeit mit dem Mähdrescher und steigert Effizienz und Rentabilität. Dank unseres vollautomatischen Strohmanagements muss der Mähdrescherfahrer nicht mehr ständig auf das Häckselbild achten und es an wechselnde Bedingungen anpassen, sondern kann sich ganz auf die Ernte konzentrieren– wohl wissend, dass die nächste Ernte dank der optimalen Häckselverteilung hervorragend ausfallen wird.“

Das vollautomatische Strohmanagement von New Holland erzielt mithilfe eines 2D-Radars einepräzise, gleichmäßige Verteilung der Stroh- und Spreupartikel hinter dem Mähdrescher. Das Radar erkennt die Position und Geschwindigkeit der fliegenden Ernterückstände kurz vor der Landung auf dem Boden und ermittelt daraus das tatsächliche Verteilungsmuster. Daher erreicht es im Gegensatz zu Systemen, die auf einer Prognose des Verteilungsmusters beruhen, auch ohne Daten zu Wind, Feuchtigkeit und Partikeleigenschaften ein hohes Maß an Präzision. Des Weiteren nutzt die innovative Lösung einen patentierten Regelungsalgorithmus, der die Einstellungen des OptiSpread™-Systems den ganzen Tag lang permanent nachjustiert, um hinter dem Mähdrescher eine gleichmäßige Bodenbedeckung mit Stroh und Spreu zu erzielen – ganz ohne Eingreifen des Fahrers.

Die gleichmäßige Stroh- und Spreuverteilung durch die neue Verteilautomatik schafft optimale Bodenbedingungen für die nächste Ernte, denn es entsteht ein einheitliches Saatbett, in dem Erntegut- und Unkrautsamen gleichmäßig keimen, sodass Dünger und Herbizide gezielt undsparsam eingesetzt werden können. Das Erntegut fällt einheitlicher aus und der Ertrag steigt, was die betriebliche Rentabilität steigert.

Darüber hinaus hat die einheitliche Bedeckung des Stoppelfelds auch Umweltvorteile: Sie senkt die Erosionsgefahr. Zudem ist weniger Bodenbearbeitung notwendig, die Bodenverdichtungen geht zurück und pro Hektar Ackerland fallen weniger Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen an.

Die Bedienoberfläche für die Verteilautomatik ist intuitiv und benutzerfreundlich, denn das Radar erkennt das Verteilungsmuster trotz der Staubwolke hinter dem Mähdrescher und unabhängig von Seitenwind, Feuchtigkeit und Partikeleigenschaften. Der Fahrer kann sich ganz auf die Erntekonzentrieren und sicher sein, dass Stroh und Spreu auch bei wechselnden Gegebenheitengleichmäßig verteilt werden.

Quelle: NEW HOLLAND

Haben sie weitere Fragen zu unseren Gebrauchtangeboten? Wollen Sie einen persönlichen
Besichtigungstermin vereinbaren? Unser Serviceteam hilft Ihnen gerne weiter.
Ihr Name*

Unternehmen

Telefonnummer*

E-Mail Adresse

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.
Betreff*

Nachricht*

Bitte füllen Sie das Recaptcha aus.